Singapore

PhD Research

The topic of my PhD-research at the LSE was the economic development of Singapore since the country’s independence in 1965. The overarching aim of the research was to establish what other nations could learn from the very successful and seemingly surprising economic development of Singapore for their own country’s economic development. Particularly Singapore’s extraordinary saving- and investment behaviour over more than 35 years offers potentially helpful insights into the country’s economic development model. My research aimed to find out what was indeed surprising about this behaviour, what could be potentially adopted by other developing economies and what might have been at closer inspection not quite as optimal as on first sight. The research was supported by an ESRC-grant, a partial scholarship by the LSE and several smaller grants from London University, the Economic History Society and the Royal Society. A chapter of the PhD thesis was chosen by the Economic History Society as the Young Researcher’s Paper 2003. The whole thesis has been published in some articles and as a book (see here for more details).

Back to Vita Overview

Das Thema meiner Doktorarbeit an der London School of Economics war die wirtschaftliche Entwicklung Singapurs seit der Unabhängigkeit des Landes im Jahr1965. Im Zentrum steht die Frage, was andere Nationen von dem so erfolgreichen und anscheinend unerwarteten Entwicklungspfad für ihre eigene wirtschaftliche Entwicklung lernen können. Insbesondere das Spar- und Investitionsverhalten des Landes über more als 35 Jahre hinweg birgt einen Schlüssel für Entwicklung, den ich versuchte besser zu verstehen und heraus zu arbeiten, was daran wirklich besonders, was übertragbar und was vielleicht auf den zweiten Blick gar nicht so optimal war. Die Forschung im Rahmen der Promotion wurde unterstützt durch einen ESRC-Grant, sowie ein Teilstipendium der LSE und moreerer kleinerer Stipendien von der London University, der Economic History Society und der Royal Society. Ein Teilkapitel der Arbeit wurde von der Economic History Society zum Young Researcher’s Paper 2003 gewählt. Die gesamte Arbeit ist inzwischen als Fachbuch und in Form moreerer Artikel veröffentlicht (siehe hier).